Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

Sonntag, August 09, 2020

Liebe Mitglieder,

ab sofort findet unser Training wieder regulär - IN- UND OUTDOOR -  statt.

Bitte beachtet folgende Regeln:

  • Zutritt zur Schule nur mit MNS

  • Mindestabstand 1,5 m

  • Zutritt nur für eine Person

Das Training findet wie folgt statt:

  • Kontaktlos

  • Umkleideräume und Duschen sind gesperrt

  • Bitte kommt gleich in Trainingskleidung zum Unterricht

  • Bitte bringt einen MNS mit um die Schule zu betreten.

Für weitere Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Next 5 Days

Next 5 Days
Nun ging auch schon meine letzte Woche los. Die Erholung an unserem freien Tag war zwar gut aber leider nicht ausreichend. Nun heißt es Endspurt aber ich freue mich noch einige Sachen durchnehmen zu können.

Keine Schonung keine Verschnaufpausen mehr. Das morgentliche Training wird immer intensiver. Der Meister überfüttert uns regelrecht mit seinem unendlichen Wissen. Er meinte selber, alles mitnehmen was der Körper zulässt, das andere fügt sich von selber zusammen. Ich weiß selber nicht wo zur Zeit mein Kopf steht. Konzentriere ich mich eher auf meinen Geist und Körper, oder auf diverse Elemente meiner Techniken. Auch das die Abreise naht ist irgendwie in meinen Fokus gerückt. Habe ich genug gelernt? War es das notwendigste, war es das was ich wollte? Keine Ahnung ich nehme diese kostbare Zeit mit und hoffe durch das permanente üben auf eine positive Entwicklung. Die Innere Kampfkunst ist sehr komplex und schwer zu erlernen, es ist so, man macht sich auch die Gedanken wie kann ich das am plausibelsten erklären ohne das ich es zu viel verpacke. Die MMI bzw UFC Sachen sind für mich umso verständlicher. Aber auch umso härter und schmerzvoller für den Körper. Alles hat seinen Sinn .Wie ein zweischneidiges Schwert. Man bekommt nichts geschenkt man muss sich alles hier erarbeiten. Entweder du bist dabei oder du gehst vor die Hunde und findest in keinster weise mehr den Anschluss.
Am Nachmittag begannen die Kämpfe. Alles in einem, Boxen, Kicken und Bodenkampf. Safety First und Fair Play ist die Ansage. Wir sind alle Freunde und keine Feinde. Die ersten Einheiten gingen sehr hart zu. Diverse Verletzungen waren vorprogrammiert. Ob es blaue Flecken sind oder Zerrungen . Der große Teil der Gruppe schaute eher zu als das sie mit machten und das erlernte umsetzten. Zum Schluss waren es noch mehr die sich verletzt hatten. Schulterprobleme, Knie, Nacken oder andere Verletzungen mussten für die anderen Tage wieder ins heile gebracht werden. Ja und so vergingen Tag für Tag die Trainingseinheiten. Es begann auch wieder zu regnen und es war sehr windig. Seit drei Tagen ist das Wetter hier auch nicht das schönste.
Zum Frühstück gab es endlich eine Veränderung. Statt Eier mit Tomate haben wir jetzt gekochte Eier mit Reisschleim. Naja zumindest ist es eine Abwechslung.
Besuch bekamen wir auch von einer Chinesin die sich das mal anschauen wollte. Mir kam diese Dame aber vom ersten Tag an suspekt vor. Sie hatte keinen vollständigen Namen sowie auch keine ID Card. Das ist hier eigentlich fast unwahrscheinlich. Sie Filmte unsere Einheiten, machte die Tage mit, schaute mal hier und dort vorbei. Unterhielt sich mit einigen auf Englisch. Ich beobachtete sie auch immer wieder. War sie vielleicht von einer anderen Kampfkunstakademie? Oder sogar vielleicht eine von der Polizei? Alles ist möglich. Nach ein paar Tagen verließ sie uns auch wieder ohne uns mitzuteilen wohin. Naja den Bericht den sie evtl. schreibt, wird auf alle Fälle Positiv.