Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“

Mittwoch, März 03, 2021

 

Bald da

und hoffe irgendwann mal Reisfelder zu sehen.

In dieser Ebene scheint es sie nicht zu geben. Die Schaffnerin kommt wieder und gibt meinemReisfelder Bettnachbarn seine Originalfahrkarte wieder und nimmt dafür die vor der Anreise verteilte an sich. Das bedeutet die nächste Stunde ist auch für ihn Endstation. Sie deutet mir mit einem freundlichen Lächeln, dass ich noch warten soll.

Die Haltestationen sind in dieser Region sehr weit voneinander entfernt. Man fährt ein bis zwei Stunden, dann kommt ein Halt anschließend fährt man wieder ein bis zwei Stunden, dann kommt ein Halt........ und so geht das die ganze Zeit.

Nicht mehr lange, dann bin auch ich da, am Kulturerbe der UNESCO: Wudang Shan.

Ich bin sehr gespannt. Bis jetzt waren meine Eindrücke genau so wie ich es mir vorgestellt hatte.

Endlich da!!

Sun Ye holt mich von Bahnhof ab. Die Eindrücke von Wudang sind beeindruckend.Endlich Wudang Shan

Tempel in WudangIch komme am Tempel an und schmeiße meine Tasche in mein Zimmer. Zuerst führt man mich durch das Tempel Areal und zeigt mir alles. Ich werde von jedem herzlich aufgenommen.

Anschließend ziehe ich mich um und mache gleich bei der ersten Trainingseinheit mit. Diese beginnt um 15:00 Uhr mit Berglaufen, anschließend wird der Bauch weich geklopft und zuletzt noch eine Einheit Formtraining.

Nach dem Training gehe ich mit Sun Ye einkaufen, diverse Sachen was man halt so braucht.

Das Abendtraining beginnt danach Duschen, Essen und ins Bett.

Ich bin angekommen in Wudang, in meinen Traum.....